Einfach näher dran. Relevante Marktdaten und Informationen stehen täglich zur Verfügung.

Aktuelles
Aktuelle Meldung

Geht’s Ihnen gut? Die nächste Krise kommt bestimmt!

Isernhagen / Hannover Die letzten Jahre im Bäckerhandwerk sind für viele Betriebe zufriedenstellend verlaufen. Die Gründe hierfür waren vielschichtig. Durch die allgemeine gute Wirtschaftsentwicklung in der Bundesrepublik – bedingt durch eine geringe Inflationsrate, ein niedriges Zinsniveau, einen günstigen Rohstoffeinkauf und ein anhaltendes positives Konsumklima – hat sich die Ertrags- und Liquiditätslage vieler Handwerksbäckereien sehr erfreulich seit 2014 entwickelt.

Auch wenn die Geschäfte in vielen Bäckerei- und Konditoreiunternehmen derzeit gut laufen, ist der Zeitpunkt perfekt, um mit verschiedenen Maßnahmen Krisenprävention und -vorbeugung zu betreiben. Denn eines ist so gut wie sicher: Die nächste Krise kommt bestimmt. Und wenn sie erst mal da ist, ist es meistens zu spät, unbeschadet aus der Situation herauszukommen.

Insofern sollten die Unternehmer die Zeit nutzen, entsprechende Maßnahmen einzuleiten, denn jetzt können in der Regel die nötigen finanziellen und zeitlichen Ressourcen hierfür abgezweigt werden. Um die Festlegung dieser Maßnahmen zu erleichtern und zielgerichtet zu strukturieren, hat die Gehrke econ Gruppe, die seit vielen Jahren Bäckerei- und Konditoreibetriebe bundesweit berät, einen «Leitfaden zur Krisenvermeidung» entwickelt. Auf Basis dieses Leitfadens kann analysiert werden, was bisher richtig gemacht wird und somit kein oder nur geringer Handlungsbedarf besteht. Die Analyse gibt aber auch einen ersten Aufschluss darüber, wie die Stärken ausgebaut und gegebenenfalls kleinere Schwachstellen beseitigt werden können. Das heißt, dass man auch in Phasen, in denen man wirtschaftlich gut dasteht, von einer regelmäßigen Krisenprävention profitieren kann. Grundsätzliches Ziel der Krisenprävention ist es, dass das Geschäft langfristig stabiler gegen Schwankungen und Krisen wird, um existenzfähig zu bleiben.

Haben Sie Interesse am Leitfaden zur Krisenprävention, können Sie den gerne unter der E-Mail-Adresse carsten.klingebiel(at)gehrke-econ.de kostenlos anfordern.