Einfach näher dran. Relevante Marktdaten und Informationen stehen täglich zur Verfügung.

Aktuelles
Aktuelle Meldung

Verdienen Sie mit Ihren Standorten noch Geld?

Isernhagen / Hannover. Die ersten drei Monate des Jahres 2017 sind von starken Schwankungen hinsichtlich der Umsatzveränderungen zum Vorjahr gekennzeichnet. Grundsätzlich sind dafür die Verschiebungen zwischen den Werktagen (29. Februar) respektive Feiertagen (Ostern) verantwortlich. Allerdings beobachtet die Gehrke econ Unternehmensberatung auch Veränderungen bei einzelnen Standorten im Markt- und Wettbewerbsumfeld. Durch den weiterhin hohen Wettbewerbsdruck schrumpfen die Umsätze in einzelnen Filialen. Bei diesen Entwicklungen ist es wichtig zu wissen, ob mit den einzelnen Fachgeschäften noch Geld verdient wird oder ob tiefergehende Maßnahmen ergriffen werden müssen.

Wer seinen «Grenzumsatz» nicht kennt, kann auch keine richtungsweisenden Entscheidungen für die Zukunft treffen!

Als Grundvoraussetzung zur Beurteilung der Rentabilität der einzelnen Filialen ist eine aussagekräftige Kostenrechnung unerlässlich. In der Kostenrechnung werden sämtliche filialbezogene Kosten verursachungsgerecht auf die einzelnen Filialen verteilt. Dazu gehören neben der Miete und den Energiekosten auch die Verkaufspersonalkosten. Zudem sollte der Wareneinsatz je Filiale angesetzt werden. Hierbei ist es wichtig, die eigenen Verrechnungspreise als Abgabepreise der Produktion zu kennen.

Für die Ermittlung dieser Verrechnungspreise oder zum Aufbau einer geeigneten Kostenrechnung stehen Ihnen die Experten der Gehrke econ Unternehmensberatung gerne beratend zur Seite.

Die Betrachtung, Analyse und Entscheidungsfindung zur Schließung von unrentablen Standorten ist häufig komplexer, als es sich auf den ersten Blick vermuten lässt. Für weiterführende Fragen zur Standortbeurteilung steht Ihnen Daniel Feldmann per E-Mail unter daniel.feldmann(at)gehrke-econ.de von der Gehrke econ Unternehmensberatungsgesellschaft gerne zur Verfügung.